Schuljahr 2021/22

Schulprofil

1) Neue Mittelschule mit 6 Klassen:

1A: KV: Knor Thomas
1B: KV: Ramic Amar
2A: KV: Hütter Thomas
3A: KV: Hödl-Schloffer Elisabeth
4A: KV: Gladik Marianne
4B: KV: Dertnig Bettina

2) Wahlpflichtgegenstände für die 3. und 4. Klassen zu je 1 Wochenstunde in jedem Teilbereich:

Teilbereich A:
Kommunikation Englisch
Mathematik Digital
Naturwissenschaftliches Experimentieren
Schülerzeitung

Teilbereich B:
Kultur, Kulinarik und Geografie
Kreatives Gestalten
Outdoor Sports

3) Schulautonom integrierte Schwerpunktfächer:

Biologie/Umwelt- und Gesundheitsbewusstsein

4) Entwicklungsplan:

Thema 1: Unterrichtsformen mit Einsatz digitaler Medien
Thema 2: Transition (schulische Übergangsphasen)
Leitmotiv: Gesunde und bewegte Schule

5) Wochenstundenanzahl und Unterrichtsgegenstände:
Unten unter Downloads (Schulprofil 2021/22) zu finden

Wir sind auch Ausbildungsschule der Pädagogischen Hochschule, Graz. 


Verhaltensvereinbarungen der Schulpartner der Mittelschule Kirchbach i. Stmk:

Erziehungsberechtigte, Schulleitung, Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Kirchbach, Steiermark, verpflichten sich zur Einhaltung der folgenden Vereinbarungen:

Als Grundlage für den reibungslosen und bestens möglichen Ablauf des Schulalltages dienen den Schulpartnern, die vom Schulforum genehmigte Hausordnung (siehe unten) und das Leitbild der Schule. Grundsätzlich ist von den Schulpartnern ein harmonisches und produktives Gesprächs- und Handlungsklima anzustreben.

Die Schülerinnen und Schüler verpflichten sich die Hausordnung einzuhalten und ebenfalls zu einem positiven Schulklima beizutragen.


Bei Nichteinhaltung der geforderten Regeln ergeben sich folgende Konsequenzen:

Einmalige kleinere Verstöße: gegen die Hausordnung oder gegen allgemein zu erwartendes moralisches und sittliches Verhalten (Kaugummikauen, keine Haus-schuhe, derber Umgangston, Provokationen, …

Konsequenzen:

o Ermahnung durch den Lehrer

o Meldung an Klassenvorstand


Wiederholte kleinere Verstöße: gegen die Hausordnung oder gegen allgemein zu erwartendes moralisches und sittliches Verhalten

Konsequenzen:

o Katalogeintragung

o Verständigung der Eltern (Mitteilungsheft, Telefongespräch)

o eventuell Arbeitsaufträge, die zur Einsicht führen

o schlechtere Verhaltensnote


Einmalige gröbere Verstöße: Gewaltanwendung, Störung des Unterrichts, Ignoranz bezüglich Anweisungen, Ansätze hinsichtlich Mobbings, …

Konsequenzen:

o Lehrer- Schülergespräch (Klassenvorstand, Schulleitung)

o Vorladung der Erziehungsberechtigten

o Trainingsraum (sofern vorhanden)


Wiederholte, gröbere Verstöße: Gewaltanwendung, Störung des Unterrichts, Mobbing, Erpressung, Vermutung des unentschuldigten Fernbleibens vom Unterricht, Verstoß gegen Alkohol, Rauch- und Drogenverbot

Konsequenzen:

o zwingende Vorladung der Erziehungsberechtigten

o Gespräch mit den in Mitleidenschaft gezogenen Personen

o Wiedergutmachung im möglichen Rahmen (Rückgabe von Diebesgut, Entschuldigung …)

o Ausschluss bei Schulveranstaltungen


Schwerwiegende Verstöße: massive Gefährdung der am Unterricht beteiligten Personen, Diebstahl, mutwillige Beschädigung des Eigentums anderer

Konsequenzen:

o Hinzuziehen von ExpertInnen (FIDS-Team, Schulpsychologin, Schulärztlicher Dienst der Bildungsdirektion)

o Maßnahmen nach Expertenmeinungen

o Einschalten der Behörden (Bildungsdirektion, Polizei)







Downloads

Schulprofil 2021/22 Download
NMS_Broschüre_2021_2022.pdf Download
Hausordnung.pdf Download
Verhaltensvereinbarungen_MS Kirchbach.pdf Download